Bilderkriege - Bruchstellen der Moderne

Bilderkriege - Bruchstellen der Moderne

Internationale Konferenz

01 May 06 - 01 May 08

Die Kontroversen um die «Propheten-Karikaturen» und die gewalttaetigen Reaktionen in der islamischen Welt haben die Fragen nach den Spielregeln des Zusammenlebens von Menschen mit unterschiedlichen Werte-Orientierungen neu gestellt. Schlagartig wurde das bereits erreichte Ausmass der Globalisierung deutlich. Jegliche oeffentliche Kommunikation ist inzwischen weltweit wahrnehmbar, eine Beschraenkung auf rein nationalstaatliche Kontexte oder bestimmte Zielgruppen gibt es nicht mehr. Konflikte werde auch in Zukunft leicht entzündbar bleiben, auch wenn gleichzeitig viele Stimmen des Ausgleichs vorhanden sind. Ziel dieser Konferenz ist es, Strategien zur Diskussion zu stellen, die Polarisierungen entgegen wirken. Dabei konzentrieren wir uns auf fuenf Themenkomplexe: Welcher Logik folgen Medieninszenierungen in Zeiten der Globalisierung und welche Rolle spielt dabei die transkulturelle Ikonographie von Bildern? Wie gehen Vertreter staatlicher Institutionen und muslimischer Communities bei ihren Integrationsbemuehungen in Europa und speziell in Deutschland mit Polarisierungen zwischen «dem Islam und dem Westen» um? Welche Bedeutung besitzt die Gleichzeitigkeit widerspruechlicher kultureller Anforderungen und Erwartungen fuer eine zeitgemaesse Ausformulierung von zentralen Freiheits- und Menschenrechten? Welche globalen Veraenderungen beeinflussen das weltweite Zusammenleben von Individuen und Gesellschaften? Und welche Strategien muessen wir entwickeln, um eine fruchtbare Koexistenz zwischen Individuen und Gesellschaften mit unterschiedlichen Werte-Orientierungen fuer die Zukunft zu ermoeglichen? Veranstalter Kulturstiftung des Bundes und Haus der Kulturen der Welt

http://www.hkw.de/de/ressourcen/archiv2006/bilderkriege/projekt-detail_3.php

participating artists: