Abbas

Article Projects
crossroads:
animistische Religionen, Christentum, Islam
genre(subgenre):
Bildende Kunst (Fotografie)
region:
Middle East, Europe, Western, America, South
country/territory:
Iran (Islamic Republic of), France, Peru
created on:
February 11, 2004
last changed on:
Please note: This page has not been updated since March 26, 2008. We decided to keep it online because we think the information is still valuable.
information provided by:
Other languages:

Article

Statement des Künstlers für das Postkartenprojekt des Hauses der Kulturen der Welt 2007 „Bewegen wir uns auf einen Zusammenprall der Religionen zu? 11. September 2001, Kyzyl, Republic of Tuva in Siberia. Am Fernseher klebend stelle ich mir vor, wie Millionen gerade dasselbe tun, fasziniert davon, was in New York passiert ...13 Zeitzonen entfernt von hier. Die Zwillingstürme des World Trade Centre stürzen ein, live, nachdem sie von zwei Linienflugzeugen getroffen worden sind. Wer außer Islamisten könnte solch eine gewagte und ausgeklügelte terroristische Aktion planen, organisieren und durchführen? 20. September 2002, Ground Zero, New York City Nach einem Jahr hat eine tiefe Schlucht die Zwillingstürme ersetzt. Am Rand entdecke ich zwei Metallträger, aus dem Schutt geborgen und zu einem riesigen Kreuz verschweißt. Warum war dieses Kreuz so auffällig abwesend in den Fernsehdokumentationen und Fotostories, die ich gesehen habe? Dieses Kreuz spricht klar und deutlich, es antwortet auf den Schrecken, der von Islamisten verbreitet wurde. Es ist, als ob die Arbeiter, die es errichtet haben, der Welt mitteilen wollen, dass es nicht nur ihr Land ist, das angegriffen wurde, sondern ihre Kultur, ihre Religion, und damit ihre Zivilisation. Nährt die religiöse Intoleranz der Islamisten eine andere? In meinem Projekt geht es darum, dass Religion für die Bestimmung einer persönlichen und nationalen Identität zunehmend an Bedeutung gewinnt. Wird die Religion in den strategischen Kämpfen der Zukunft politische Ideologien ersetzen? Wie viele Konflikte, die im Grunde tribaler, nationalistischer, ökonomischer Natur sind, werden mehr und mehr als Religionskonflikte verstanden?" Abbas, 2007 Abbas wurde 1944 in Iran geboren. Schon früh galt sein fotografisches Interesse den Ländern der südlichen Hemisphäre sowie des Nahen Ostens. Zwischen 1978-80 dokumentierte er die Revolution in Iran, eine Arbeit, die ihn weit über die Grenzen Europas bekannt machte. Ein weiterer Schwerpunkt lag auf der Beschäftigung mit Religionen. So entstand zwischen 1978-94 eine umfangreiche Studie zum Islam, zwischen 1995-2000 eine Serie zum Christentum und von 2000-02 eine Studie zu animistischen Religionen. Zahlreiche Bildbände und Ausstellungen dokumentieren seine Arbeit. Der Magnum-Fotograf lebt und arbeitet in Paris und Teheran. Ausgewählte Publikationen: „Iran Diary – 1971-2002“ (Autrement, 2002) „Faces of Christianity – A Photographic Journey“ (A. Abrams, 2000), „Iran – la révolution confisquée“ (Cletrat, 1980). Ausgewählte Ausstellungen/2002: Palazzo Vecchio, Florenz; Visa, Perpignan; The Grey Gallery, New York./2001: Institut du Monde Arabe, Paris./2000: The Manege, Moskau/1999: Palace Royal, Brüssel. /1994: Centro de la Image, Mexiko.
Author: Haus der Kulturen der Welt

Projects

This artist took part in the following project(s) organized/funded by the culturebase.net partner institutions.

Postkarten Projekt

(01 March 07 - 31 December 08)