Pixelord

Article Works Projects www
genre(subgenre):
Musik (Ambient, elektronische Musik, Funk, HipHop)
region:
Europe, Eastern
country/territory:
Russian Federation
created on:
December 2, 2010
last changed on:
Please note: This page has not been updated since December 2, 2010. We decided to keep it online because we think the information is still valuable.
information provided by:
Other languages:
 Pixelord
Pixelord.© Promo

Article

Chip-Funk für 8Bit-and-Pieces Freaks

Aleksei Devianin, aka Hucky O´Bare aka Stud aka Gultskra Artikler ist Pixelord. Mit Pixelord haben seine musikalischen Alter Egos so viel gemein wie eine Couch Potatoe mit ihrem agilen Superbody aus Second Life. Alexei Devianin ist bekannt in der Netlabelszene, wo er schon bei Kikapu, Kahvi und Acediamusic veröffentlicht hat. Gultskra Artikler hauchte er Leben ein, als er 2003 begann, auf Autoplate zu releasen.
Dessen erstes Album („Gruppa Turistov“, 2003) ist ein Mix aus Folk-Improvisationen, Fieldrecordings, akustischen Spielereien und Trommelwirbeln. Die tauchen auch auf Artiklers „Gololed“ (2004, dt. Gefrorener Schnee) auf, vermengt mit Freejazz-Schnipseln, Herzpochen, Flüsterstimmen und Schüssen. Eingebettet in melodische, ruhige Riffs ist „Gololed“ coole, manchmal eisige, cinematische Ambient-Musik aus Sibirien. Was sein Label Autoplate als „radikale sibirische Avantgarde-Musik“ beschreibt, aber vielleicht eher melodische Avantgarde-Borderline ist. Dass Gultskra Artikler aus Nowosibirsk stammt und seine Musik mit der mysteriösen sibirischen Seele füllt, spürt man vielleicht am ehesten in „Gruppa Turtov“ (2003), wo wärmende (Neo-)Folk-Elemente in die High-Tech-Soundfarben vordringen. Sein Pseudonym? Laut Devianin nur „eine Ansammlung verschiedener lustig klingender Wörter aus diversen alten Sprachen”, die nichts weiter bedeuten: „Ich dachte einfach, das klingt gut.“

Wer auf der Homepage des Künstlers landet, kann zwischen Gultskra mit seiner Neofolk-Ästhetik und dem jüngeren Alter Ego Pixelord entscheiden. Unterhalb einer psychedelischen Katze mit farbig-flashender Sonnenbrille teilen sich die Welten. Wer Pixelord klickt, gelangt in ein anderes Klanguniversum. Seine Musik beruht auf 8Bit-Sounds. Die Chip-Musik stammt aus der Welt der Konsolen. Die Tracks folgen der Logik von Levels, nicht der melodischer Loops. „Cybernator“oder „Cartoon Friend“ etwa klingen wie ein Super-Mario-Soundtrack: Mario auf der Oberfläche, im Wolkenland, unter Wasser, im Untergrund. Selbst die Glitches und Plings sind hörbar. Pixelords Debüt sei „Glitchy Chipfunk Hipedihop Music“ schreibt die Producerin und DJane Brigitte Bijoux im MP3-Magazin Phlow zum Pixelord-Debut „Lucid Freaks pt.1“ (2010) und fügt hinzu: „Das ist wirklich völlig außergewöhn-licher HipHop, den ich in einer solchen Kombination noch nie gehört habe … ‚Lucid Freaks pt. 1‘ ist ein absolute perfekter Cocktail von Chip-Musik Funk, der über klare Beats flackert und dabei taumelt wie ein betrunkener Mönch.“ Tatsächlich – die Sounds flackern oder flimmern über HipHop- und digitale Reggae-Rhythmen, die Töne zerfallen. Natürlich in Pixel.

Das erklärt die eigene Ästhetik, die Devianan als Pixelord wählt. Seine visuelle Sprache hat er mit dem Maler Michael Dotson gefunden. Die Albendesigns von „Lucid Freaks pt.1“ und dem kurz darauf erschienenen „Lucid Freaks pt.2“ erinnern an den psychedelisch-knallenden Stil der „Magical Mystery Tour“. Doch sie eröffnen architektonische Traumräume, inspiriert von einer Videospielästhetik der 1980er-Jahre. Erst zwei Jahrzehnte später begannen zwei Deutsche, die Software für 8Bit-Sound-Technologie zu basteln. Die Programme für Chipartisten heißen seitdem Nanoloop, Little Sound DJ oder Pixel8.

Wie Devianin aka Gultskra Artikler das Verhältnis zwischen First Life- und Second Life-Musik versteht? Im Interview mit dem russischen Musik-Blog Gimme5 sagte er: „Ich habe früher rhythmische Musik unter dem Alias Gultskra Artikler gemacht. Im April (2010) kommt sogar das jüngste Gultskra-Album raus. Ich hatte es lange vor den Pixelord-Sachen aufgenommen und – um ganz ehrlich zu sein – ich hatte es schon vergessen …Es war eine Übergangsphase. Ich habe das hinter mir gelassen.” Devianin hat sich einen Avatar erschaffen. Was von seiner alten, sibirischen Seele in den digitalen Body gewandert ist – wir werden es hören. Hauptsache, es klingt gut.

Author: Heike.Gatzmaga

Works

Acid Mafia Vs Pixelord

Published Audio,
2010
Als Pixelord. N.A. Hyperboloid

Love Is

Published Audio,
2010
Als Pixelord. 6xFile, WAV. Car Crash Set

Lucid Freaks Pt. 2

Published Audio,
2010
Als Pixelord. 11xFile, MP3, 192. Error Broadcast

Lucid Freaks Pt. 1

Published Audio,
2010
Als Pixelord. 4xFile, MP3, 19. Error Broadcast

Galaktika

Published Audio,
2010
Als Gultskra Artikler. LP, Yel. Other Electricities

Gultskra Artikler / Lanterns - Berezka / Monkey Lament

Published Audio,
2008
Als Gultskra Artikler. LP, Ltd, Gre + CD, MiniAlbum. Other Electricities

Kasha Iz Topora

Published Audio,
2007
Als Gultskra Artikler. CD, Album, Miasmah

Pofigistka

Published Audio,
2006
Als Gultskra Artikler. CD, Album. Lampse

Gololed

Published Audio,
2004
Als Gultskra Artikler. 9xFile, MP3, Album, 192. Autoplate

Golova

Published Audio,
2004
Als Gultskra Artikler. CD. Saag Records

Gruppa Turistov

Published Audio,
2003
Als Gultskra Artikler. 6xFile, MP3, Album, VBR.Autoplate

Projects

This artist took part in the following project(s) organized/funded by the culturebase.net partner institutions.

Worldtronics10

(01 December 10 - 04 December 10)

Www

Offizielle Homepage