Cobra

Article Works Video
additional name:
Xiao Nan, Wang Xiaofang, Yu Jin s, Suo Yi, Lin Xue
crossroads:
Gender, Rebellion
genre(subgenre):
Musik (Rock)
instruments:
Flöte, Gitarre, Keyboard, Saxophon
city:
Bejing
created on:
May 19, 2003
last changed on:
Please note: This page has not been updated since July 19, 2003. We decided to keep it online because we think the information is still valuable.
information provided by:
Other languages:
 Cobra
© William Strauch

Article

Snake, Rattle ´n´ Roll - Frauenrock aus der Volksr

Die einzige chinesische Frauen-Rockband: fünf voller Energie sprühende Musikerinnen als Symbol für die selbstbewusstere junge Frauengeneration in den Großstädten Chinas. Cobra formierte sich in Reaktion auf die blutigen Ereignisse im Sommer 1989 und tourt seitdem mit großem Erfolg und wachsender Beliebtheit in der von der Regierung misstrauisch beobachteten chinesischen Rockszene und ist auch international erfolgreich.
In China ist Rockmusik noch das, was sie auch im Westen einmal war: Underground. Janis Joplin vor Augen, rüttelten Cobra anfangs mit schnellen, heißen Rhythmen der Rock-Klassiker am traditionellen Bild der zurückhaltenden, regungslosen und ernsten chinesischen Sängerin. Mit der Zeit erarbeiteten sie sich den unverwechselbaren Cobra-Stil, der an den kalifornischen Rock erinnert, aber nie seinen chinesischen Sound verliert. In traditioneller chinesischer oder klassischer westlicher Musik ausgebildet, brechen sie in ihren provokativen Auftritten mit Konventionen und Geschlechterrolle.

In ihrem 1996 in China erschienenen Album "Hypocrisy", von dem in Asien - neben unzähligen Raubkopien - 90.000 Exemplare verkauft wurden, fehlt der Song "1966", der zum Soundtrack des mit ihnen befreundeten Filmemachers Wu Wenguang über die Kulturrevolution gehörte. In der deutschen CD (erschienen 1994) und der amerikanischen Ausgabe (1996) ist er unter dem Titel "Revolution 1966" jedoch aufgenommen. Cobra trat mehrere Male auf der chinesischen Mauer auf und gründete im Sommer 1999 zusammen mit einer Punkband die Gruppe "Cureband", die Cure-Songs coverte. Als Cobra spielen sie jedoch auch weiterhin regelmäßig in einem Club in Peking.


Veranstaltungen im HKW:
2. Februar 1993
Chinarock-Festival
Cobra
Veranstalter: Haus der Kulturen der Welt

Works

Cobra II

Published Audio,
2000

Cobra

Published Audio,
1996

Hypocrisy

Published Audio,
1994
video

"My own Paradise"

aus der CD "Hypocrisy"
Network Medien GmbH
play video

Konzertausschnitt

von dem "Chinarock Festival"
Haus der Kulturen der Welt, 02.02.1993
play video