Aneesh Pradhan

Article Works Projects Images
genre(subgenre):
Musik (allgemein)
region:
Asia, Southern and Central
country/territory:
India
created on:
September 1, 2003
last changed on:
Please note: This page has not been updated since December 22, 2005. We decided to keep it online because we think the information is still valuable.
information provided by:
Other languages:
Aneesh Pradhan
copyright: Barbara Fahle, 2003

Article

Wie in seiner Heimat üblich, wurde Aneesh Pradhan schon in frühem Kindesalter im Spiel der Tabla, dem zentralen Perkussionsinstrument der klassischen nordindischen Musik, unterrichtet. Der Ursprung der beiden stimmbaren Trommeln – die kleinere, Dayan, aus Holz und die Basstrommel Bayan aus Kupfer oder Messing – liegt in der arabischen Musik, die besonders während der Mogul-Herrschaft einen prägenden Einfluss auf die nordindische Musik ausgeübt hat. Im Laufe der Jahrhunderte wurde die Spieltechnik komplexer und differenzierter. Die kleinere Trommel wird mit dem Ring-, Mittel- und Zeigefinger der rechten Hand, und die tiefe Bayan mittels Zupfbewegungen von Zeige- und Mittelfinger der linken Hand geschlagen. Die Tonhöhe kann zudem noch durch Druck des Handballens auf die Ziegenfell-Membrane variiert werden.
Pandit Nikhil Ghosh, einer der großen Tabla-Virtuosen des 20. Jahrhunderts, erkannte und förderte das Talent von Aneesh Pradhan, der heute den Ruf eines hervorragenden Spielers genießt – als Solist und auch als einfühlsamer Begleiter. Seine experimentelle Herangehensweise lässt ihn beständig die überlieferten Grenzen ausloten und überschreiten – so in seiner vokalen Collage-Komposition „Samagam-Nainan Laagi“, in der er Konzepte westlicher Neuer Musik mit der Struktur des indischen Ragas zu verbinden suchte. Darüber hinaus hat Aneesh Pradhan an zahlreichen Crossculture-Experimenten teilgenommen, so z.B. am Asian Fantasy Orchestra in Japan 1998 und 2000. Konzertreisen führten ihn rund um den Globus nach Europa, in die USA, nach Japan, Südafrika und Südost-Asien. Er spielte beim Melbourne Festival und beim World of Music Festival in Brisbane, lehrte an der Universität von Neuengland, Australien, und erlangte 2003 seinen Doktor in Musikwissenschaft an der Universität von Mumbai/ Bombay mit einer musiksoziologischen Arbeit über die Situation der Sängerinnen klassischer indischer Musik im Bombay des späten 19. Jahrhunderts.

1999 wurde ihm der renommierte Aditya Birla Kalakiran Award verliehen. Die nationale indische Rundfunk- und Fernsehanstalt stufte ihn in die höchstmögliche "A"-Kategorie ein. „Ich bin der festen Überzeugung, dass Riyaaz oder Übung, kontinuierliches Studium und Introspektion die vitalen Komponenten für die Kreativität eines Musikers sind. Ich habe immer versucht – und werde das auch weiterhin tun – über die Grenzen der Tabla und des Rhythmus hinauszugehen und mich in Bereiche von Ensemblemusik und Komposition zu bewegen. Diesem Weg fühle ich mich zutiefst verbunden“., so Pradhan in einem Interview
Author: Gabriele Stiller-Kern

Works

Tabla - The Solo Tradition

Published Audio,
2005
Underscore Records

Ragas of Dawn & Twilight

Published Audio,
1998
Mariposa

Projects

This artist took part in the following project(s) organized/funded by the culturebase.net partner institutions.

body.city

New Perspectives from India

(19 September 03 - 16 November 03)
images
Aneesh Pradhan