Doudou N’Diaye Rose

Article Bio Works Projects Video
crossroads:
Tradition
genre(subgenre):
Musik (Senegal-sabar, Wolof)
region:
Africa, Western
country/territory:
Senegal
city:
Dakar
created on:
May 15, 2003
last changed on:
Please note: This page has not been updated since September 28, 2004. We decided to keep it online because we think the information is still valuable.
information provided by:
 Doudou N’Diaye Rose
Doudou N’Diaye Rose

Article

Das musikalische Gedächtnis Senegals

Der Senegalese Doudou N’Diaye Rose (1928) ist der berühmteste Sabar-Trommler der Welt. Sein Ensemble, „The Drummers of West Africa“, besteht aus 30 bis 50 Musikern und erreicht durch die Vielzahl der Instrumente und Sounds sowie die Komplexität der Rhythmen eine Kraft und Vielschichtigkeit, wie sie eher bei einem klassischen Orchester als einer Perkussionsgruppe zu erwarten wären. Nicht zuletzt durch die Zusammenarbeit mit dem Produzenten und Musiker Peter Gabriel hat Doudou N’Diaye Rose die Sabar-Musik weltweit bekannt gemacht.
Doudou N’Diaye Rose wurde 1928 in Dakar, Senegal, geboren. Von Kindheit an widmete er sich dem Spiel der Sabar. Diese einfellige konische Holztrommel ist mit einem Ziegenfell bespannt, das mit Holzpflöcken gespannt wird. Im Gegensatz zur im ganzen westafrikanischen Raum verbreiteten Djembe ist die Sabar als königliche Trommel nur in einem begrenzten Raum Senegals (Senegambia) zu finden. „Sabar“ bezeichnet dabei nicht nur die Trommel, sondern auch die mit diesem Instrumente begleiteten Tänze. Die Sabar wird zu religiösen und sozialen Anlässen wie Taufen, Hochzeiten und anderen Feierlichkeiten gespielt. Eine besondere Spielweise dient der Begleitung von Ringkämpfen, bei denen jedem der beiden Kämpfer ein eigener Rhythmus zugeordnet wird.
Doudou N’Diaye Rose ist heute der unbestrittene Meister und berühmteste Musiker der Sabar und gilt als das lebende musikalische Gedächtnis Senegals. Sein Ensemble umfasst zuweilen mehr als 50 Musiker, die meisten von ihnen Mitglieder seiner Familie. Das ist nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass Rose 38 eigene Kinder hat, die alle selbst renommierte TrommlerInnen und TänzerInnen sind. Zuhörer beschreiben die Konzerte seines Ensembles als ein elementares und überwältigendes Erlebnis, dessen Intensität und Kraft die Erde erzittern lässt. Die unterschiedlich großen Sabars, die Verwendung von Djemben, Schlitztrommeln, hölzernen und metallenen Shakern und Reiben verleihen seiner Musik einen Tonumfang und eine Vielschichtigkeit, die westlicher orchestraler Musik in ihrer Komplexität in nichts nachsteht.

Seit den neunziger Jahren arbeitet Doudou N’Diaye Rose mit dem Musiker und Produzenten Peter Gabriel zusammen. So ist Rose mit seinem Ensemble auf dem Gabriel-Album „US“ zu hören. Gabriel wiederum veröffentlichte auf seinem „Real World“-Label das Album „Djabote“ (sprich jaw-boat). Diese CD und das dazugehörige Video wurden von dem bekannten Producer und Filmkomponisten Eric Serra innerhalb einer Woche auf der Insel Gorée aufgenommen. Hier ist Doudou N’Diaye Rose mit einem 50köpfigen Ensemble und einem 80 SängerInnen starken Wolof-Chor zu hören und zu sehen. Das Video gilt als eines der beeindruckendsten Konzertvideos. Video und CD trugen erheblich zur internationalen Anerkennung von Doudou N’Diaye Rose bei. Hinzu kommen seine zahlreichen Tourneen und Konzerte in der ganzen Welt, darunter mehrere mit dem japanischen Kodo-Ensemble, sowie die Eröffnung der 50. Filmfestspiele in Cannes oder die Eröffnungszeremonie des „National Black Arts Festival“ 1996 in Atlanta Georgia.

Author: Richard Berkowski

Bio

Doudou N’Diaye Rose wurde 1928 in Dakar, Senegal, geboren. Seit seiner Kindheit hat er sich dem Spiel der nur im Senegal beheimateten Sabar gewidmet. Heute gilt er als unbestrittener Meister dieses Instruments und Senegals musikalischer Botschafter in der Welt. Spätestens durch seine Zusammenarbeit mit Peter Gabriel machte er die Sabar-Musik weltweit bekannt. Sein Album „Djabote“ gilt als musikalischer Meilenstein. Doudou N’Diaye Rose hat 38 Kinder, die sein musikalisches Erbe weitertragen.

Works

Live at Africolor St. Denis

Published Audio,
2003
Label: Africolor/Cobalt

Sabar

Published Audio,
2003
Label: Mélodie Recordings

Lac Rose, Live-Recording from 10th August, 1996

Published Audio,
1996
Doppel-CD, die nur in Japan erschienen ist

Dyabote

Published Audio,
1992
Realworld

Projects

This artist took part in the following project(s) organized/funded by the culturebase.net partner institutions.

Black Atlantic

(17 September 04 - 15 November 04)

The Back Room

(01 January 98 - 14 June 05)
video

Musikausschnitt

aus "The Back Room Concert. Doudou N’Diaye Rose with Berlin guest musicians"
Haus der Kulturen der Welt, 29.01.1999
play video

Konzertausschnitt

aus "The Back Room Concert. Doudou N’Diaye Rose with Berlin guest musicians"
Haus der Kulturen der Welt, 29.01.1999
© Manuel Forster

play video