Bahman Farmanara

Article
genre(subgenre):
Film (Kurzfilm, Spielfilm)
region:
Middle East, Europe, Western, America, North, Australia and New Zealand
country/territory:
Iran (Islamic Republic of), France, Canada, New Zealand
created on:
February 11, 2004
last changed on:
Please note: This page has not been updated since February 11, 2004. We decided to keep it online because we think the information is still valuable.
information provided by:
Other languages:

Article

Bahman Farmanara wurde 1942 in Teheran geboren. Er studierte an der Londoner School of Music and Dramatic Arts und am Film-Instutut der Southern California University. 1966 kehrte er nach Iran zurück und arbeitete bei Zeitungen, Radio- und Fernsehsendern. 1971 drehte er seinen ersten Kurzfilm „Nouruz and Caviar“. 1972 brachte er seinen ersten Spielfilm „House of Ghamar Khanoom“ heraus und wenig später den preisgekrönten Film „Prince Ehtejab“. 1977 wurde er Direktor der Film Industry Development Corporation of Iran und drehte 1979 seinen dritten Film, „Tall Shadows of the Wind“. 1980 zog er nach Frankreich und ein Jahr später nach Kanada, wo er das Children Film Festival in Vancouver und den Cinema Circle of Canada gründete. 1994 kehrte er wieder nach Iran zurück, um die Textilfirma seiner Familie zu übernehmen. Bis 1997 unterrichtete er an der Hochschule für Film und Theater in Teheran. 2000 drehte er „Smell of Camphor, Fragrance of Jasmine“. Darin spiegelt er das Leben eines iranischen Regisseurs wieder, der aufgrund der Zensur 22 Jahre keine Filme mehr machen konnte. Farmanara erhielt dafür auf dem Fadjr Film Festival im Teheran acht Preise. 2002 stellte er seinen neuen Film „The House Built on Water vor“. Er wurde mit dem „Golden Simorgh“, dem Hauptpreis des Fadjr Film Festival ausgezeichnet.
Author: Haus der Kulturen der Welt