SHAHRZAD

Article Works
additional name:
Shirana Shahbazi, Tirdad Zolghadr, Manuel Krebs
genre(subgenre):
Bildende Kunst (Artefakt)
Geschriebenes & gesprochenes Wort (Kunsttheorie)
region:
Middle East, Europe, Western, America, North, Asia, Southern and Central
country/territory:
Iran (Islamic Republic of), Switzerland, United States of America, India
created on:
February 18, 2004
last changed on:
Please note: This page has not been updated since December 29, 2010. We decided to keep it online because we think the information is still valuable.
information provided by:
Other languages:

Article

Im Jahr 2000 schlossen sich die Künstlerin Shirana Shahbazi, der Kunsttheoretiker und Kulturkritiker Tirdad Zolghadr sowie der Designer Manuel Krebs zum Künstlerkollektiv SHAHRZAD zusammen. Selbstironisch und unabhängig zugleich kommentieren sie kulturelle und gesellschaftliche Phänomene. Warenfetischismus gehört genauso zu ihren Themen wie die Autonomie des Werkes, Ausstellungspraxis oder das Verhältnis von Kunst und Konzept. Seit ihrer Gründung war die Gruppe mit Ausstellungen in Deutschland und der Schweiz vertreten und hat drei Booklets veröffentlicht, u.a. „The Americas“, 2004. Derzeitiger Schwerpunkt ist ein Buchprojekt zu Geschichte und Sichtbarkeit. Ausstellungen 2004: „Entfernte Nähe“, Haus der Kulturen der Welt, Berlin /2003: „Oil“ Leipzig; „Promises“, Galerie Nomadenoase, Hamburg./2002: „Protest-Respect!“ Kunsthalle St. Gallen. Zu den einzelnen Mitgliedern: Shirana Shabazi (geb. 1974 in Teheran, lebt in Zürich), Studium der Kunst und Fotografie 1995 bis 2000 an der FH Dortmund und der Hochschule für Gestaltung und Kunst, Zürich. Einzelausstellungen./2003: The Museum of Contemporary Photography, Chicago./2002: Bonner Kunstverein./2001: Photographers’Gallery, London. 2002: The Citibank Photography Prize Tirdad Zolghadr (geb. 1973 in Kalifornien, lebt in Zürich), Studium der Geschichte, Politikwissenschaft und Vergleichende Literaturwissenschaften in Genf, seit 2000 intensive Forschungs- und Ausstellungstätigkeit in Teheran, Berlin, Zürich, Genf, zu Fragen von Kunst, Globalisierung, Rezeption; 2001/2: Autor und Regisseur des Dokumentarfilms „Tehran 1380“ zusammen mit Solmaz Shahbazi. 2003: Mitorganisator der Arab Cinema Week; Ko-kurator/Berater der Konferenz „Framing“, Haus der Kulturen der Welt, Berlin, zahlreiche Veröffentlichungen Manuel Krebs (geb. 1970 in Bern, lebt in der Schweiz), 1991 bi 1996 Studium an der Hochschule für Bildende Kunst in Biel, Schweiz; 1999 Gründungsmitglied von NORM, Zürich; 2002 Veröffentlichung von „Norm: The Things“, Dozent an der École Cantonale d’Arts de Lausanne; zahlreiche nationale Designpreise.
Author: Haus der Kulturen der Welt

Works

Softcore

Published Written,
2008
Roman von Tirdad Zolghadr. Dt. erschienen bei Kiepenheuer & Witsch