Forough Farrokhzad

Article Works
crossroads:
Gender
genre(subgenre):
Bildende Kunst (Malerei)
Film (allgemein)
Geschriebenes & gesprochenes Wort (Lyrik)
region:
Middle East
country/territory:
Iran (Islamic Republic of)
created on:
February 11, 2004
last changed on:
Please note: This page has not been updated since January 24, 2011. We decided to keep it online because we think the information is still valuable.
information provided by:
Other languages:

Article

Forough Farrokhzad, 1935 in Teheran geboren, studierte zunächst Bekleidungstechnik an der Technischen Schule Kamalolmolk. Schon früh entdeckte sie ihre Liebe zum Schreiben und begann Gedichte zu verfassen, in denen sie die Lage der Frauen in Iran beschreibt. 1955 veröffentlichte sie ihren Gedichtband „Asir“ (Gefangene) und später „Divar“ (Die Wand). Beide Bücher lösten heftige Diskussionen aus, weil sie sich darin für die Rechte der Frauen einsetzte. 1959 ging Forugh nach England, um Film und Englisch zu studieren. Zurück in Iran drehte sie mehrere Filme, darunter ihren wichtigsten, „The House is Black“ (1962), in dem sie die Bilder von Leprakranken mit Zitaten aus dem Koran und der Thora verknüpfte. Der Film wurde international mehrfach ausgezeichnet. Weitere Gedichtbände waren „Esian“ (Aufstand), „Tavallodi Digar“ (Eine andere Geburt) und ihre letzte Sammlung „ließ uns am Anfang der kalten Jahreszeit glauben“. Am 14. Februar 1967 kam Forough Farrokhzad bei einem Autounfall ums Leben. Sie gilt als die bedeutendste iranische Dichterin und Malerin. Die UNESCO und der Regisseur Bernardo Bertolucci drehten Kurzfilme über ihr Leben.
Author: Haus der Kulturen der Welt

Works

Der Vogel ist sterblich

Published Written,
2007
Forugh Farrochsad, Elmar Locher, und Linda Wolfsgruber. Bibliothek der Provinz Verlag für Literatur, Kunst

Jene Tage

Published Written,
2003
Gedichte. Forugh Farrochsad und Kurt Schaf. Suhrkamp Verlag

Gesammelte Werke in zwei Bänden

Published Written,
2002
Behnam Bavandpour (Hrsg.), Verlag NIMA, Essen

Nach der Euphorie

Published Written,
1992
Gedichte. von Forugh Farochzad, Mostafa Arki und Nasser Gholipur-Ghalandari. Internationales Kulturwerk zur Förderung einer demokratischen Entwicklung im Iran e.V

Kein Ort nirgends

Published Written,
1988
Frauen und Exil von Mostafa Arki, Ingrid Pechmann, Iris Rommel und Forugh Farochzad. Internationales Kulturwerk zur Förderung einer demokratischen Entwicklung im Iran e.V

Irdische Botschaft

Published Written,
1984
Gedichte. Forugh Farrochsad und Sigrun Neumann. Edition Zypresse