Raj Kapoor

Article Bio Works
crossroads:
Armut, Außenseiter
genre(subgenre):
Film (Abenteuerfilm, Melodrama)
region:
Asia, Southern and Central
country/territory:
India
city:
Pashawar
created on:
May 16, 2003
last changed on:
Please note: This page has not been updated since September 23, 2008. We decided to keep it online because we think the information is still valuable.
information provided by:
Other languages:
Raj Kapoor
Raj Kapoor © Freunde der Deutschen Kinemathek e.V.

Article

Der Hindi-Megastar

Wie kein anderer stellt der indische Starschauspieler und Regisseur Raj Kapoor die Verkörperung eines volkstümlichen Kino-Leitbildes dar. Seit den vierziger Jahren spielt er den mutigen kleinen Mann, der mit Cleverness und Entschiedenheit alle Hindernisse meistert. In dieser Rolle wird er oft mit Charlie Chaplin verglichen und in ihr eroberte er die Herzen der Kinozuschauer. Die Filme, in denen Kapoor Regie führte, sind zwar oft nach den Konventionen des Hindi-Kinos gefertigt, zeigen aber auch eine Vorliebe für Außenseiterfiguren und Komik. In der Form des Melodrams bringen seine Filme soziale Themen zum Ausdruck. Raj Kapoor starb am 2. Juni 1988 in Neu Delhi.
Auf die Frage, "Warum filmen Sie?" antwortete Raj Kapoor: "Für mich ist das Kino das größte Ausdruckmittel, um das Leben darzustellen, aber auch um zu unterhalten. Ich meine, dass das Kino eine vitale Rolle bei der Zusammenführung der Völker der Welt in Frieden und Harmonie spielen kann. Das ist Ziel und Zweck meiner Arbeit als Filmemacher."
Zu den schönsten Filmen von Raj Kapoor gehören "Awaara" / "Der Vagabund von Bombay" / "The Vagabond" (1951), "Shree 420" / "Herr 420" / "Mr. 420" (1955) und "Mera Naam Joker" / "Ich bin ein Clown" / "My Name is Joker" (1970). All diese Filme verschmelzen neorealistische, komödiantische und Musical-Elementen miteinander und offenbaren in besonders eindrucksvoller Weise das Können des großen Showkünstlers. Im indischen Film stellt die Beziehung zwischen der Geschichte und der Musik den Schlüssel für das Verständnis dar. In "Awaara" wurden alle Filmsongs zu Hits, die jedermann kannte und sang. Der Film geht der Frage nach, ob der Charakter eines Menschen durch Vererbung oder durch Milieu bestimmt ist und basiert auf einer wahren Begebenheit in der Familie des Drehbuchautors K. A. Abbas. Richter Ragunath vertritt die Meinung, dass der Sohn eines ehrlichen Mannes immer ehrlich bleiben werde und der Sohn eines Diebes, immer ein Dieb sein wird. Auf der Anklagebank sitzt der Junge Raj, der versucht haben soll, den Richter umzubringen. Seine Verteidigung übernimmt die junge und engagierte Anwältin Rita. Sie deckt vor den Schöffen den wahren Sachverhalt auf und entlarvt den Richter, dessen Mündel er ist, als den wahren Schuldigen. Er ist der Vater von Raj, hat diesen als Kind verstoßen und ist verantwortlich für dessen Leben im Elendsviertel zwischen Vagabunden und Dieben.

Die Komödie "Shree 420" aus dem Jahr 1951, Kapoors Tribut an Charlie Chaplin, ist noch heute in Indien bekannt. Der Titel bezieht sich auf den "§ 420" des indischen Gesetzbuches, der bei Räubern, Dieben und Betrügern Anwendung findet. Raju, der Protagonist, ist ein armer, aber gebildeter und ehrlicher Mann vom Land, der den korrumpierenden Einflüssen der Großstadt widerstehen will, was ihm jedoch nicht gelingt. Raju trägt Anzug, Hut und Stock wie Chaplin; die Musik von Shankar Jaikischen unterstreicht das Rollenspiel und den Gang, die Bewegungen und Gesten sowie das traurig-komische Spiel des indisierten Chaplin.

Auch die Hauptperson in "Mera Naam Joker" (1970) heißt Raju. Er ist Zirkus-Star und will in der Stadt ein letztes Mal auftreten. Drei Frauen erhalten eine Extra-Einladung zu der Vorführung: Mary, eine ergraute Lehrerin, eine nicht mehr junge, aber sehr schöne Russin, und Mina, früher ein Filmstar. In Rückblenden erzählt der Film die Beziehungen Rajus zu den drei Frauen: Mit allen Frauen verbindet ihn eine unerfüllte Liebe. "Mera Naam Joker" wird ein kommerzieller Misserfolg, der Raj Kapoor emotional und finanziell an den Rand des Ruins bringt. Das Publikum, das sich mit den Rollen Raj Kapoors immer identifiziert hat, wolle keinen Versager sehen, so die Vermutung des Regisseurs.


Veranstaltungen im HKW:
29. September 1991
15. Dezember 1991
Indische Festspiele
Filmland Indien
Awaara / Der Vagabund in Bombay

4. Februar 1992
Indische Festspiele
Filmland Indien
Mera Naam Joker / Ich bin ein Clown

Veranstalter: Haus der Kulturen der Welt in Zusammenarbeit mit den Freunden der Deutschen Kinemathek e.V.

Author: Gabriele Gillner

Bio

Raj Kapoor wurde als Ranbirraj Kapoor am 14. Dezember 1924 in Beshawar, Pakistan, als Sohn des berühmten Schauspielers "Prithviraj Kapoor" geboren, der auch als Produzent arbeitete und die "Prithvi Theatres" betrieb. Raj Kapoor erhielt seine Ausbildung in Kalkutta und Bombay. Bereits mit elf Jahren kam er als "clapper boy" zum Film. Es folgten zahlreiche Filmrollen, dann Tätigkeiten als Produktionsleiter, Ausstatter und Schauspieler. Als Darsteller wirkte er in mehr als 40 Filmen mit. 1946 inszenierte er seinen ersten eigenen Film "Aag" / "Feuer / "Fire", den er auch produzierte und in dem er die Hauptrolle übernahm. Der zweite Film "Barsaat" / "Der Regen" / "Rain" (1949) machte ihn im ganzen Land bekannt. Seine populärste Produktion "Awaara" wurde in zahlreichen Sprachen synchronisiert und war auch in der UdSSR und den arabischen Ländern sehr beliebt. In vielen seiner Filme spielen seine beiden Brüder Shammi und Shashi Kapoor mit. Raj Kapoor erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u.a. die so genannten "Cares" ("Clare Mendionca", nach der "Filmfare Film Critic" benannt), die jährlich in 30 Kategorien in Mumbai, Indien, vergeben werden und das Äquivalent zum amerikanischen Oscar darstellen. Raj Kapoor gewann in den Kategorien: Bester Film, Bester Darsteller, Bester Schnitt, Bester Regisseur. Zuletzt stand Kapoor 1987 vor der Kamera. 1984 spielte er in einer amerikanischen Fernsehserie mit Peter O’Toole. Seinen letzten Film realisierte er 1985. Raj Kapoor starb am 2. Juni 1988 in Neu Delhi.

Works

Ram Teri Ganga Maili

Film / TV,
1985

Prem Rog/ Liebeskrankheit

Film / TV,
1982

Satyam Shivam Sunduram / Das Wahre, Schöne, Gute

Film / TV,
1978

Bobby

Film / TV,
1973

Mera Naam Joker / Ich bin ein Clown

Film / TV,
1970

Sangam/ Zusammenschluß

Film / TV,
1964

Shree 420 / Herr 420

Film / TV,
1955

Awaara / Der Vagabund von Bombay

Film / TV,
1951

Barsaat / Regen

Film / TV,
1949

Aag / Feuer / Fire

Film / TV,
1948