Carlos Ranc

Article Bio Works Projects Images
crossroads:
Dekonstruktion
genre(subgenre):
Bildende Kunst (Fotografie, Installation, Malerei)
region:
America, Central
country/territory:
Mexico
city:
Mexiko-Stadt
created on:
May 27, 2003
last changed on:
Please note: This page has not been updated since January 24, 2006. We decided to keep it online because we think the information is still valuable.
information provided by:
Other languages:
Carlos Ranc

Article

Der 1968 in Paris geborene Carlos Ranc gehört zu den international erfolgreichsten zeitgenössischen mexikanischen Künstlern. In Arbeiten wie „Pensar lo que recordamos” („Denken, an was wir uns erinnern") aus dem Jahre 2002 und „Hacer … La Memoria” (1998) hinterfragt er kulturelle Bildtraditionen. Der Sohn des bekannten mexikanischen Intellektuellen, Essayisten und Experten für internationale Politik Carlos Arriola und Clairette Ranc, Herausgeberin der Zeitschrift Ciencia y Desarrollo del CONACYT begann als Maler mit der Dekonstruktion von Aktstudien und Stillleben, die großenteils auf fotografischen Vorlagen basieren. Seit Ende der neunziger Jahre arbeitet er häufig mit großflächigen Fotografien. In seiner Reihe über das „Musem des Drogenhandels”, die er 2002 im Zentrum für zeitgenössische Kunst Witte de With in Rotterdam ausstellte, enthüllt er die offiziellen Regierungsstrategien im Umgang mit dem Drogenhandel. Auch in dieser Arbeit beginnt er mit einer Analyse der Repräsentation und des Simulakrums, die versuchen, Realität gleichzeitig zu repräsentieren wie zu domestizieren, und entwickelt daraus ein quasi-anthropologisches Archiv und seine Repräsentation. In seiner Installation „Warteraum”, die er gemeinsam mit Aldo Chaparro für die Ausstellung „Zebra Crossing – Zeitgenössische Kunst aus Mexiko” 2002 im Haus der Kulturen der Welt gestaltete, widmet er sich dem Verhältnis von Mensch und Natur.
Author: Gabriele Stiller-Kern

Bio

geb. am 14.10.1968 in Paris

Der Künstler lebt und arbeitet in Mexiko-Stadt.

Works

Ausgewählte Gruppenausstellungen

Exhibition / Installation
2005 „ARCO 2005 Madrid“, Feria Internacional de Arte Contemporaneo, Madrid, Spanien 2004 „NARCOCHIC - Exposición artística de Mexico“, Museo de Artes Modestas, Sete, Frankreich „Al Otro Lado de la Puerta", Patronato de arte Contemporáneo, Mexiko-Stadt, Mexiko 2002 „Zebra Crossing“, Haus der Kulturen der Welt, Berlin „Coartadas“, Centro Cultural de México, Paris, Frankreich 2000 „Quinta Bienal de Monterrey“, Quinta Bienal de Monterrey, Monterrey, Mexiko „Salón Bancomer“, Museo de Arte Moderno, Mexiko-Stadt, Mexiko „Sala de recuperación“, Museo de Arte Contemporáneo Carrillo Gil, Mexiko-Stadt, Mexiko „Caida libre, nuevas generaciones“, Museo Dolores Olmedo, Mexiko-Stadt, Mexiko 1999 „Colectiva“, Muca Roma, Mexiko-Stadt, Mexiko „Situar“, Galería Acceso A, Mexiko-Stadt, Mexiko

Ausgewählte Einzelausstellungen

Exhibition / Installation
2002 „Pensar lo que recordamos“, Casa Museo Barragán, Mexiko-Stadt, Mexiko 2000 „Del natural“, Galería Drexel, Monterrey, Mexiko 1999 „Natura muerta“, Galería SHCP, Mexiko-Stadt, Mexiko „Simulacro“, Galería Acceso A, Mexiko-Stadt, Mexiko „Una mirada“, Museo de Arte Contemporáneo, Ateneo de Yucatán, Mexiko

Projects

This artist took part in the following project(s) organized/funded by the culturebase.net partner institutions.

MEXartes-berlin.de

The Mexico-festival in Berlin

(15 September 02 - 01 December 02)
images
Mural
Espiral
Das Drogenmuseum in Mexiko Stadt
Cabezas
Cercas