Roxana Grinstein

Article Bio Works Projects
crossroads:
Abtrennung, Erinnerung, Gefühl, Grenze, Körper, Sehnsucht
genre(subgenre):
Performing Arts (Tanz / Choreografie, Tanz / Modern Dance)
region:
America, South
country/territory:
Argentina
created on:
January 15, 2008
last changed on:
Please note: This page has not been updated since March 10, 2008. We decided to keep it online because we think the information is still valuable.
information provided by:
Other languages:
Roxana Grinstein
Roxana Grinstein. Courtesy of the artist

Article

In den Körper blicken

KÜNSTLERSTATEMENT/ POSTKARTENPROJEKT DES HAUSES DER KULTUREN DER WELT 2007 „Sind Erscheinungsformen von Gewalt im künstlerischen Ausdruck eine Lesart der Realität oder ein modischer Trend der Globalisierung? Auf der Suche nach einem Durchbruch und wegen gängiger Vorurteile gegenüber Liebe, Zärtlichkeit und Romantik, behauptet sich Gewalt als neue Gewohnheitsregel. Sind wir in der Lage, uns von dem abzusetzen, was wir systematisch wiederholen, um eine individuellere und einzigartige Verfolgung unserer Wahrnehmungen zu erreichen? Können wir nicht eine Übereinkunft mit der Furcht aushandeln, keine Zuflucht in der Homogenität suchen, vielleicht versuchen, eine Beschreibung unserer wahren und tiefer liegenden Neigungen zu verfassen? Wenn es in der Welt immer schon Gewalt gegeben hat, ist doch die zentrale Frage, warum heute im zeitgenössischen künstlerischen Trend mit so viel Nachdruck über Gewalt nachgedacht wird, ohne dass die Autoren es sich erlauben, es in ein Spiel der Gegensätze einzureihen. Zum Beispiel und für eine elementarere Sichtweise, endete in einer Drama-Ausstellung von 12-jährigen Kindern tragischerweise jede Situation mit Todesfällen. Ist dies eine Reflexion/ Analyse der Realität oder eine grundlegende, bereits einverleibte (und sogar angeregte) Gewalt durch einen Modetrend, durch den wir möglicherweise unser tiefstes und verletzbares Wesen verbergen?" (Roxana Grinstein) Roxana Grinstein zählt zu den bedeutenden Persönlichkeiten des zeitgenössischen Tanzes in Südamerika. In den Tanzstücken der argentinischen Modern-Dance Choreografin werden Körperlandschaften, im Zusammenspiel mit Licht und Kostüm, zum Ausdruck starker Gefühle oder philosophischer Gedanken. Mit ihren choreografischen Arbeiten spürt sie Erinnerungen, Sehnsüchten und Ideen nach: „Der gemeinsame Nenner meiner Arbeit ist der Blick in den Körper und auf die Sinnlichkeit der Personen, die mit ihren Bewegungen Ideen verkörpern." Roxana Grinstein und ihre Kompanie erarbeiten die jeweilige Bewegungsästhetik aus Improvisationen zum Thema des Stückes und bedienen sich dabei keiner vorgegebenen Tanztechnik. Immer wiederkehrende Themen ihrer Stücke sind Sinnlichkeit, die Grenzen zwischen den Körpern und ihre Auflösung. Roxana Grinstein wurde 1954 in Rosario, Argentinien, geboren. Sie studierte unter anderem bei Martha Graham, Merce Cunningham und Alvon Ailey. Als Tänzerin arbeitete sie mit verschiedenen nationalen und internationalen Kompanien zusammen, wie dem Teatro Municipal San Martín und dem Ballet del Sur y la Compañía Nacional de Quito. Seit 1982 unterhält sie ihre eigene Tanzschule in Buenos Aires. An der Argentinischen Universität der Künste lehrt sie außerdem Improvisation und experimentelle Choreografie. 1985 gründete sie ihre Kompanie Compañía de Danza Roxana Grinstein, die später zur Gruppe El Escote umbenannt wurde. Sie hat bisher circa 20 Choreografien - auch für andere Ensembles - entwickelt. Roxana Grinstein verfügt heute in Buenos Aires über ein eigenes kleines Theater mit zwei Sälen.
Author: House of World Cultures

Bio

1954
In Rosario/ Argentinien geboren

Studium u. a. bei Martha Graham, Merce Cunningham und Alvon Ailey

Tänzerin u.a. am Teatro Municipal San Martín und Ballet del Sur y la Compañía Nacional de Quito

1982
Gründung einer eigenen Tanzschule, dem "Estudio de Roxana Grinstein," in Buenos Aires:

Lehrauftrag an der Argentinischen Universität der Künste für Improvisation und experimentelle Choreografie

1985
Gründung der Kompanie Compañía de Danza Roxana Grinstein - spätere Gruppe El Escote

Works

Choreografien/ Werke (Auswahl)

Production / Performance
Paraísos Artificiales (künstl. Leitung) Primera magnitud (künstl. Leitung) Aniquilados (Ballettmeisterin) Compañía de Danza del IUNA - Programa Compartido: Oscureció + Cuarto Creciente (Poema visual) (künstl. Leitung) Por quoi pas? (künstl. Leitung) Siempre (1976 - 24 de marzo – 2006) (künstl. Leitung) Tres en un tiempo (Choreografie) Demasiado filosofo para el amor (künstl Leitung) Campo Minado (künstl Leitung) Sonata Nº 27 en Re menor, Op. 90 (Choreografie) En cero (Choreografie) Argentino de Danza (künstl. Leitung) Y te encontré ahí (Choreografie, künstl. Leitung) Programa III (Choreografie) Programa II (Choreografie) Variaciones coreográficas (künstl. Leitung) El Escote y Cenizas de Tango (Choreografie, künstl. Leitung) El destino que usted intenta alcanzar está momentaneamente bloqueado (Autorin, künstl. Leitung) Cenizas de tango (Choreografie)

Projects

This artist took part in the following project(s) organized/funded by the culturebase.net partner institutions.

Postkarten Projekt

(01 March 07 - 31 December 08)

IN TRANSIT 2004

The Third Body

(02 June 04 - 13 June 04)