Nortec Collective

Article Works Projects Images Video Extra
genre(subgenre):
Musik (Dancefloor, Techno)
instruments:
Computer
region:
America, Central
country/territory:
Mexico
city:
Tijuana
created on:
May 17, 2003
last changed on:
Please note: This page has not been updated since December 28, 2005. We decided to keep it online because we think the information is still valuable.
information provided by:
 Nortec Collective
Copyright: Nortec Collective, 2003

Article

Techno mit Folk-Roots

Das Nortec Collective umfasst Musikproduzenten und DJs, Grafiker, Architekten und Mode-Designer. Eine solche Sparten und Disziplinen übergreifende Kooperation von Künstlern vorwiegend aus dem Underground findet sich immer häufiger in den kulturellen Zentren Mexikos. Die Produzenten des Kollektivs aus Tijuana verknüpfen Rhythmen, Melodien und Instrumente traditioneller mexikanischer Musik, insbesondere des Norteño, mit aktuellen Dancefloor-Sounds bis hin zum Techno und entwickeln daraus eine eigenwillige, stimmige Synthese: Nortec. Als erste Gruppe ihrer Art wurden sie von einem renommierten amerikanischen Label unter Vertrag genommen, seitdem gelten Bostich, Fussible, Terrestre & Co. aus der Grenzstadt am Pazifik als Wegbereiter der mexikanischen Collectives.
„Hier wurde die Zukunftsmusik Mexikos geboren“, schwärmte ein enthusiastischer Fan, als er blinzelnd und vor Euphorie leicht taumelnd das Morgengrauen der Straße erreichte. In den Stunden zuvor, im Künstler-Loft auf der fünften Etage mit Blick auf Tijuanas hypergeschäftige Avenida Revolucion, versetzten die Nortec-DJs wieder einmal ihr eingeschworenes Publikum in Trance – mit ihrer charakteristischen Fusion aus fließenden House- und nervösen Breakbeats, aufgeladen von klassischer Latin-Percussion, vagen Tex-Mex-und Mariachi-Anklängen, visuell untermalt von bizarren Grafik-/Film-Collagen. Auch in Mexiko brodelt es im musikalischen Underground. Wie woanders in der Welt bringt besonders die Subkultur Ideen hervor, die neue Wege weisen.

Einst galt Tijuana, inspiriert von Radiostationen und Plattenläden im nahe gelegenen San Diego, als Wiege des mexikanischen Rock. Auch die elektronische Szene kann inzwischen auf beinahe fünfzehn Jahre Erfahrung und Präsenz in der Region Baja California zurück blicken. Eines der urbanen Zentren der Party- und Kunst-Szene war der Tijuana House Club, in dem sich neben vielen anderen die Nortec-Schlüsselfiguren Bostich und Fussible als DJs profilierten. Für sie bot die Nähe zur USA vor allem logistische Vorteile – wie die Kollegen in Monterrey kamen sie früher (und günstiger) als vergleichbare Kollektive in Mexico City an das nötige Equipment heran. Computer, Sampler und Sequenzer, in der Hauptstadt viele Jahre nur für horrende Preise aufzutreiben, konnten eben schnell in Kalifornien gekauft werden. So dauerte es nach der Gründung des Nortec Collectives 1999 nicht mehr lange, bis das Debütalbum „The Tijuana-Sessions Vol.1“ zusammen gestellt und veröffentlicht war.

„Nortec ist kein Genre, sondern eine umfassende elektronische Ästhetik“, erklärt das Kollektiv in seiner Biografie, „Die Konvergenz von High- und Low-Tech und traditioneller mexikanischer Musik.“ An Selbstbewusstsein mangelt es den Künstlern nicht. Es ist natürlicher Teil ihrer Identität, die davon geprägt ist, an einer der heißesten Schnittstellen zwischen „erster“ und „dritter“ Welt zu leben und als Angehörige der „zweiten“ Welt auf gewisse Weise dazwischen zu stehen. Entlang der scharf bewachten Grenze zwischen den Vereinigten Staaten und Mexiko, konzentriert in der Relais-Station Tijuana, zeigt sich täglich die ganze Ambivalenz moderner Zeiten.

Selbstverständlich legt es Nortec nicht darauf an, technologiekritische oder gar konservative folkloristische Stimmung zu machen. Auch sie spielen souverän mit internationaler Soft- und Hardware. Dennoch strahlt ihre Musik, trotz konsequenter Beats und sich wiederholenden Mustern, bei aller funktionalen Schlichtheit minimalistischer Arrangements ein anderes Charisma aus als Latin-House oder Breakbeat europäischer Produzenten. Im besten Fall, wie bei „Norteño de Janeiro“ von Terrestre alias Fernando Corona, fusionieren regionale Versatzstücke und internationale Einflüsse tatsächlich zu globaler Tanzmusik: Perkussions-Patterns unterminieren mit versetzten Breaks den durchgehenden Groove, pulsierende Bässe tauchen in abgründige Tiefen, die üblicherweise Drum & Bass vorbehalten sind, darüber schwebt eine Easy Listening-Melodie und suggeriert unweigerlich die unerhörte Leichtigkeit des Seins an der Copacabana.

Terrestres vitale, deutlich in Traditionen geerdete Visionen spielen mit Fragmenten von melancholischem Akkordeon, schmetternden Trompeten, wuchtigen Hörnern und sogar Vokal-Samples. Hier lassen sich Norteño-, Ranchera- und Banda Sinaloense-Ursprünge, allesamt mexikanische Hybriden von Polka und Walzer, recht klar identifizieren. Starke Gegenpole dazu sind die an (French-)House oder Ambient orientierten, gradlinigen Entwürfe von Fussible alias Pepe Mogt und Jorge Ruiz oder der trancehafte Deephouse von Panóptica. Dazwischen positioniert sich Bostich alias Ramon Amezcua, der bei „Polaris“ virtuelle Timbales und Bläser in den Vordergrund stellt, in „Synthakon“ ebenfalls Akkordeon- und Bläsersamples einsetzt und das alles mit typischen Techno-Sounds kombiniert.

Einige der Instrumental-Samples stammen von Musikern, die Fussible & Co. in den Rotlicht-Bars Tijuanas entdeckten. „Je bodenständiger der Sound dieser Bands war, desto aufregender erschien er uns“, erinnert sich Pepe Mogt grinsend, „im Studio jagten wir die Aufnahmen solange durch Filter und Vocoder, bis etwas entstand, das völlig anders klingen sollte als das Original.“ Ein wenig respektlos ist das schon. Doch gehört das nicht zwangsläufig zu einer kreativen Revolution dazu?
Author: Norbert Krampf

Works

Tijuana Sessions, Vol. 3

Published Audio,
2005
Nacional Records

Tijuana Sessions, Vol. 1

Published Audio,
2001
Palm Pictures

Nor-Tec Sampler

Published Audio,
1999
Mil Records

The Tijuana Spaced Dub EP

Published Audio,
1999
Mil Records

Projects

This artist took part in the following project(s) organized/funded by the culturebase.net partner institutions.

MEXartes-berlin.de

The Mexico-festival in Berlin

(15 September 02 - 01 December 02)
images
Porträt
Porträt
Fussible
video

"Bostich: el vergel"

aus dem Album "The Tijuana Sessions Vol. 1"
play video
extra

Nortec MANIFEST

Zehn Dinge, die man tun sollte, bevor man “The Tijuana Sessions Vol.1” von Nortec Collective hört
Download PDF (0 KB)