Kalthoum Bornaz

Article Works
crossroads:
Gender, Islam
genre(subgenre):
Film (Kurzfilm, Spielfilm)
region:
Africa, Northern
country/territory:
Sudan
city:
Tunis
created on:
July 8, 2003
last changed on:
Please note: This page has not been updated since July 24, 2003. We decided to keep it online because we think the information is still valuable.
information provided by:
Other languages:

Article

Die Regisseurin Kalthoum Bornaz wurde 1945 in Tunis geboren. Bornaz studierte am Institut des Hautes Etudes Cinématographique in Paris, kehrte nach Tunesien zurück und arbeitete als Cutterin und Regieassistentin bei zahlreichen internationalen Kurz- und Spielfilmproduktionen. 1984 entstand ihr erster eigener Kurzfilm „Fertile Colours“. Es folgte 1987 die Regiearbeit zu „Trois Personnages“ und 1992 zu „Regard de Moutte“. Mit „Keswa, le Fil perdu“, den Kalthoum Bornaz 1997 produzierte und der auf verschiedenen Filmfestivals Preise gewann, wollte sie vor allem „die monolithischen Stereotypen über die ewig passive Opferrolle der arabisch-muslimischen Frau auflösen.“
Author: House of World Cultures

Works

Kewa, le Fil perdu

Film / TV,
1997

Regard de Moutte

Film / TV,
1992

Trois Personnages

Film / TV,
1987

Fertile Colours

Film / TV,
1984