Souleymane Badolo

Article Bio Works Projects
crossroads:
Demütigung, Freiheit, Identität, Mythos, Sklaverei, Trauma, Wurzeln
genre(subgenre):
Performing Arts (Tanz / Choreografie, Tanz/ Ausdruckstanz)
region:
Africa, Western
country/territory:
Burkina Faso
created on:
December 15, 2007
last changed on:
Please note: This page has not been updated since March 10, 2008. We decided to keep it online because we think the information is still valuable.
information provided by:
Other languages:

Article

KÜNSTLERSTATEMENT/ POSTKARTENPROJEKT DES HAUSES DER KULTUREN DER WELT 2007 „Der Respekt des Anderen und der Natur - also die Natur. Wenn der Andere - Mann oder Frau gleichermaßen - respektiert wird, dann gibt es Erziehung für alle und die Kultur/Bildung jedes Einzelnen wird allen geschenkt. Respekt bedeutet notwendig, dass die natürlichen Reichtümer geteilt werden und dass dann jeder Wasser und Nahrung erhält. Die Achtung widersetzt sich den großen Ungleichheiten und der Ungerechtigkeit. Wenn der Andere respektiert wird, gibt es keinen Krieg." In seiner Arbeit als Tänzer, Choreograf und Tanzdozent reflektiert Souleymane Badolo sein kulturelles Bewusstsein als afrikanischer Künstler vor dem Hintergrund einer immer näher zusammenrückenden Weltgemeinschaft. Seine Tanzsprache ist mit ihrer Erzählstruktur und mythologischen Färbung im traditionellen afrikanischen Tanz fest verwurzelt. Mittels zeitgenössischer Tanztechnik, eigener Bewegungsformen und –kompositionen ermöglicht er es, den afrikanischen Tanz als Ausdruckstanz zu beleben und öffnet somit die Tradition für die Wahrnehmung eines weltweiten Publikums. In seinen Tanzstücken setzt er sich mit verdrängten Phasen afrikanischer Geschichte auseinander wie Sklaverei und Verschleppung, Gefangensein, Traumata, Demütigung und Verzweiflung, aber auch Freiheit, Begegnung und menschlicher Fortschritt werden mit intensivem körperlichem Einsatz und akrobatischer Technik in eine „nachspürbare“ Bewegung umgesetzt.
Die Tanzkarriere Badolos begann am DAMA (Direction des Arts et des Métiers de l’Arts). Als Tänzer und Choreograf arbeitete er europaweit und entwickelte seinen persönlichen Stil durch Engagements bei Elsa Wolliatson, Mathilde Monnier, der Compagnie Salia Ni Seydou und am Ballet National unter der Leitung von Iréne Tassembedo. 1993 gründete er gemeinsam mit Lacina Coulibaly und Ousseni Sako in der Hauptstadt Burkina Fasos Ouagadougou die Kompanie Kongo Ba Teria. Durch ihre Arbeitsweise, die Tradition und Moderne integriert und miteinander verbindet, zählt sie heute zu den Zentren zeitgenössischen Tanzes auf dem afrikanischen Kontinent. Seit 1996 präsentiert die Kompanie ihre Werke auf verschiedenen Bühnen Afrikas, wie zum Beispiel im Senegal, der Elfenbeinküste, in Benin und Kamerun. Seit 2000 sind sie auch auf europäischen Bühnen, unter anderem in Frankreich, Italien, Dänemark, Spanien, Belgien und Deutschland zu sehen.

Mit der Aufführung „Vin Nem“ gewann Kongo Ba Teria beim renommierten afrikanischen Tanzfestival „Rencontres Chorégraphiques de l’Afrique et de l’Océan Indien“ die Auszeichnung SANGA 2001.
Author: Haus der Kulturen der Welt

Bio

1968
Geboren in Ouagadougou/Burkina Faso

1993
Gründung der Kompanie Kongo Ba Teria

1997
Internationaler Erfolg als Tänzer in der Aufführung Figninto von Cie Salia ni Seydou

1998
Zusammenarbeit mit Mathilde Monnier und Engagement als Tänzer am Ballet National du Burkina Faso

2002
Gemeinsame Produktion von Kongo Ba Teria und der Kompanie Tché-Tché (Elfenbeinküste) : „Nagtaba“

Seit 2006
Choreograf am Nationalballett Burkina Faso

Works

Performances (Auswahl)

Production / Performance
1998 Frères sans Stèles – Brüder ohne Grab Tanzstück für 3 Tänzer und 1 Musiker 2000 Fignito/Das blinde Auge, Münchner Biennale Zwischen den Welten, München 2001 VIN NEM (THE LIGHT) Tanzstück für 3 Tänzer und 2 Musiker; Choreografie: Lacina Coulibaly 2002 Nagtaba Gemeinsame Produktion von Kongo Ba Teria und der Kompanie Tché-Tché (Elfenbeinküste), Aufführung u.a. bei INTRANSIT, Haus der Kulturen der Welt, Berlin 2004 Hydu-Bié (One-Two) Tanzstück für 2 Tänzer und 2 Musiker 2005 La Source Tanzstück für 8 Tänzer und 1 Musiker 2007 Géôlo oder das Gehen Deutschlandpremiere 17. Potsdamer Tanztage, Potsdam

Projects

This artist took part in the following project(s) organized/funded by the culturebase.net partner institutions.

Postkarten Projekt

(01 March 07 - 31 December 08)