Araya Rasdjarmrearnsook

Article Bio Works Projects
crossroads:
Einsamkeit, Frauen, Identität, Tod
genre(subgenre):
Bildende Kunst (Druckgestaltung, Fotografie, Text, Videokunst)
region:
Asia, Southeast
country/territory:
Thailand
created on:
November 30, 2007
last changed on:
Please note: This page has not been updated since January 2, 2008. We decided to keep it online because we think the information is still valuable.
information provided by:
Other languages:
Araya Rasdjarmrearnsook
Araya Rasdjarmrearnsook. Courtesy of the artist

Article

Araya Rasdjarmrearnsook

Araya Rasdjarmrearnsook, 1957 in Trad/Thailand geboren, gilt oft als Thailands bedeutendste bildende Künstlerin. Ihre Werke thematisieren die Beziehung zwischen kulturellen Zwängen und dem Verlangen nach Individualität, persönliche Erfahrungen und deren Spiegelung durch die Gesellschaft sowie das Sterben in Einsamkeit. Viele ihrer Arbeiten stellen Frauen und deren Rollen, Identitäten und Erfahrungen ins Zentrum. Dabei arbeitet sie in unterschiedlichen Medien und Kunstformen: Videoinstallationen, Aquarelle, Fotografien, Texte, Drucke und Skulpturen zählen zu ihrem Werk. Rasdjarmrearnsook hält gleich zwei Kunstdiplome: 1986 schloss sie ihr Grafikstudium an der Sipakorn Universität in Bangkok mit einem B.F.A. ab und 1990 erlangte sie ihr Diplom für Bildende Künste in Braunschweig, wo sie auch Meisterschülerin war. Außerdem war sie Stipendiatin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und der Konrad-Adenauer-Stiftung. Seit den 90er Jahren werden ihre Arbeiten weltweit in Gruppen- und Einzelausstellungen gezeigt. So u.a. in der National Gallery in Bangkok sowie in Galerien in Japan, Korea, Polen, Taiwan, Deutschland, Südafrika, USA, Schweden und Slowenien. Sie wurden im Rahmen von großen internationalen Kunstausstellungen wie der ersten Asia-Pacific Triennale in Brisbane/Australien, auf der Biennale von Sydney 1996 und der Biennale in Johannesburg 1995 präsentiert. 2006 nahm Rasdjarmrearnsook an der 51sten Biennale von Venedig teil. Damit ist sie eine der wenigen Künstlerinnen Thailands, deren Kunst in einem internationalen Kontext steht. Sie erhielt diverse Auszeichnungen, z.B. Gold- und Silbermedaillen im Bereich „Grafik“ bei der 26., 28., 30., 31., und 33. National Exhibition of Arts in Bangkok. Außerdem war sie Preisträgerin bei der Contemporary Art Competition in Bangkok 1980, 1987 und 1990. Araya Rasdjarmrearnsook lebt und arbeitet in Chiang Mai, wo sie seit 1987 an der Universität lehrt.
Author: Haus der Kulturen der Welt

Bio

1957
Geboren in Trad/ Thailand
1986
M.F.A. der Grafischen Kunst, Silpakorn University, Bangkok
Ab 1987
Kunstlektorin der Faculty of Fine Art, Chiang Mai University, Chiang Mai /Thailand
1988-90
Stipendiatin des Deutschen Akademischen Austauschdiensts (DAAD)
1990
Diplom für Bildende Künste, Hochschule für Bildende Künste, Braunschweig
1993-94
Stipendiatin der Konrad-Adenauer-Stiftung
1994
Meisterschülerin, Hochschule für Bildende Künste, Braunschweig

Works

Internationale Gruppenausstellungen (Auswahl)

Exhibition / Installation
1993 20th International Biennial Exhibition of Graphic Art, Ljubljana, Jugoslawien The 1st Asia - Pacific Triennial Exhibition, Brisbane, Australien 1995 Visions of Happiness, Tokio, Japan The 1st Johannesburg Biennale, Johannesburg, Südafrika 1996 The 10th Biennale of Sydney, Sydney, Australien 1996-97 Traditions/Tensions, New York, USA 1999 Lament of Desire, Collaboration with Elison, Perth, Australien 2000 Glocal Scents of Thailand, Edsvik, Sollentuna, Schweden 2001 Unfolding Perspectives, ARS 01, Kiasma, Helsinki, Finnland 2002 EV+A 2002, Limerick, Irland 2003 Time After Time, Yerba Buena Center for the Arts, San Francisco, USA Subverted Boundaries, Sculpture Square, Singapur Poetic Justice, the 8th International Istanbul Biennial, Istanbul, Türkei Diyarbakir Video Exhibition, Diyarbakir Arts Center, Diyarbakir, Türkei 2006 The 51st International Art Exhibition, La Biennale di Venezia, Venedig, Italien

Einzelausstellungen (Auswahl)

Exhibition / Installation
1990 Printmaking, Atelier Forsthaus, Gifhorn, Deutschland Printmaking, Vereins - und Westbank, Hannover, Deutschland 1991 Drawing, Atelier Forsthaus, Gifhorn, Deutschland 1992 Stories in Room, The National Gallery, Bangkok, Thailand 1994 Water is Never Still, The National Gallery, Bangkok, Thailand 1995 Lustful of Attachment, The National Gallery, Bangkok, Thailand 1998 Lament of Desire, ArtPace, San Antonio, USA 1999 Lament of Desire, Faculty of Fine Art Gallery, Chiang Mai, Thailand 2000 At Nightfall Candles are Lighted, Faculty of Fine Art Gallery, Chiang Mai, Thailand At Nightfall Candles are Lighted, Art Gallery, Chulalongkorn University, Bangkok, Thailand 2002 Why is it poetry rather than awareness?, The National Gallery, Bangkok, Thailand 2003 Lament, Tensta Konsthall, Stockholm, Schweden 2006 Great Times Message: Storytellers of the Town, Videoinstallation, 100 Tonson Gallery, Bangkok, Thailand

Projects

This artist took part in the following project(s) organized/funded by the culturebase.net partner institutions.

Postkarten Projekt

(01 March 07 - 31 December 08)