Gundecha Brothers

Article Works Projects Video www
additional name:
Umakant Gundecha, Ramakant Gundecha, Uday Bhawalkar
crossroads:
Tradition
genre(subgenre):
Musik (Dhrupad)
region:
Asia, Southern and Central
country/territory:
India
city:
Bhopal
created on:
May 16, 2003
last changed on:
Please note: This page has not been updated since September 22, 2008. We decided to keep it online because we think the information is still valuable.
information provided by:
Other languages:
 Gundecha Brothers
Ramakant Gundecha © Klaus Eisermann

Article

The stars of Dhrupad

Die Gundecha Brothers sind herausragende Vertreter des nordindischen Dhrupad-Gesangsstils. Ihr besonderes Verdienst ist die behutsame Modernisierung dieser lange nahezu verlorenen Hindustani-Gesangstradition.
Die Brüder Umakant und Ramakant Gundecha gehören zu den Stars des Dhrupad, des ältesten erhaltenen Gesangsstils Nordindiens. Nach einem Musikstudium am Madhav Music College in Ujjain erhielten sie ihre Gesangsausbildung bei dem bekannten Sänger Ustad Zia Fariduddin Dagar und seinem älteren Bruder, dem Vina-Virtuosen, Ustad Zia Mohiuddin Dagar, in Bhopal.

Dhrupad gilt bis heute als Inbegriff des Klassischen und hat fast alle späteren indischen Musikstile und -formen hervorgebracht oder beeinflusst. Als charakteristisch für den Dhrupad, der meistens von zwei Sängern dargeboten wird, gelten die strenge Systematik des langgezogenen Aufbaus, der sparsame Gebrauch von Verzierungen, vertrackte rhythmische Wendungen und eine kontemplative Vortragsweise. Der Name Dhrupad ist aus den Sanskritbegriffen "Dhruva" und "Pada" gebildet und bedeutet "fester Vers". Gemeint ist hiermit, dass Text, Melodie und Rhythmus in einem festen Verhältnis zueinander stehen, also komponiert sind.

Der Gesang der Gundecha Brüder zeichnet sich durch hohe melodiöse Sensibilität, ein beeindruckendes Register, Fülle und Kraft aus. Durch ihre vorsichtige Modernisierung im Rahmen der Dhrupad-Tradition haben die Gundecha-Brothers auch in Indien wieder neues Interesse für diese fast verlorene Tempelmusik geweckt. Weil sie Texte der Dichter Tulsidas, Padmakar, Nirala and Keshav Das in ihre Musik einbauten, haben sie auch die poetische Kraft des Dhrupad neu belebt. Ihr weit gefasstes musikalisches Interesse hat sie mehrmals mit Astad Deboo, dem führenden indischen Choreografen, zusammenarbeiten lassen.

Die Gundecha Brothers haben zahlreiche Preise gewonnen und sind bei vielen internationalen Festivals aufgetreten, u.a. beim Flandern Festival in Belgien und im Smithsonian Institute in Washington DC.


Veranstaltungen im HKW:
29. Februar 1992
Indien Festspiele
Klassische Musik aus Indien
Umakant und Ramakant Gundecha
Dhrupad-Gesang
Veranstalter: Haus der Kulturen der Welt

9. Juni 1995
Gundecha Brothers
Dhrupad-Gesang aus Süd-Indien
Veranstalter: Haus der Kulturen der Welt

Works

Bhaktamar Stotra: Chants Of Jainism

Published Audio,
2006
Sense World Music

Sattva

Published Audio,
2005
Sense World Music

Darshan

Published Audio,
2004
Sense World Music

Tears On A Lotus

Published Audio,
2004
Sense World Music

Ancestral Voices

Published Audio,
1998

Raga Darbari

Published Audio,
1997

Gundecha Brothers in Concert, Live in Berlin

Published Audio,
1995

Bhaktimala Shiva Vol. 1

Published Audio,
1994
Music Today

Bhaktimala Rama Vol. 1

Published Audio,
1994
Music Today

Naad Sugandh Vol.1/2

Published Audio,
1993
Label HMV

Young Masters Vol. 1

Published Audio,
1992
Music Today

Bhaktimala Ganesh Vol. 1

Published Audio,
1992
Music Today

Bhaktimala Hanuman Vol. 1

Published Audio,
1991
Music Today

Projects

This artist took part in the following project(s) organized/funded by the culturebase.net partner institutions.

Festival of India

(07 September 91 - 17 March 92)

Www

Homepage der Gundecha Brothers

video

"Raga Bihag - Night Melody Raga - Alap and Dhamar"

Ausschnitt aus "Raga Bihag - Night Melody Raga - Alap and Dhamar" von der CD "Dhrupad Concert - Night Melody Raga"
IPPNW-Concerts
Haus der Kulturen der Welt, 09.06.1995

play video