Guillermo Gregorio

Article Works Projects
crossroads:
Phantasie, Transformation, Urbanität
genre(subgenre):
Musik (Neue Musik)
instruments:
Klarinette, Saxophon
region:
America, South, America, North
country/territory:
Argentina, United States of America
city:
Chicago
created on:
December 3, 2003
last changed on:
Please note: This page has not been updated since December 13, 2003. We decided to keep it online because we think the information is still valuable.
information provided by:
Other languages:
Guillermo Gregorio

Article

Der argentinische Klarinettist und Altsaxofonist Guillermo Gregorio wurde im Buenos Aires der Vierzigerjahre in eine musikalische Familie geboren. Schon als Jugendlicher beschäftigte er sich mit Jazz. Aus diesen Erfahrungen sowie seiner Auseinandersetzung mit Ornett Coleman und der frühen musique concrète entstand Gregorios Vorliebe für die Erforschung von Grenzformen des Klanglichen. Beeinflusst vom modernistischen Geist der Sixities, wandte Gregorio sich zunächst von öffentlichen Auftritten ab und setzte seine Experimente im Studio fort. Zeugnisse dieser radikalen Recherchen wurden erst jüngst als Teil von John Corbetts Unheard Music-Reihe zugänglich gemacht („Otra Música: Tape Music, Fluxus, and the Improvisation in Buenos Aires 1963-1970”). Daneben war Guillermo Gregorio Professor für Architektur, verfasste zahlreiche Artikel und Essays über klassische und aktuelle avantgardistische Musikformen. Außerdem war er an den Aktionen der Fluxus-ähnlichen Performance-Gruppe Movimiento Música Mús, der Experimental Group of Buenos Aires und der Group of Contemporary Music of La Plata beteiligt, die von Multi-Media-Spektakeln bis zu Experimentalkonzerten und zeitgenössischem Repertoire reichten. Mitte der Achtzigerjahre verließ Gregorio Buenos Aires und ging zunächst nach Europa, später in die USA, wo er auch heute noch lebt und arbeitet. In Chicago hat er 2001 das Madi Ensemble gegründet, das sich mit den Grundlagen unterschiedlicher argentinischer Avantgardestile beschäftigt. Gregorio unterrichtet außerdem an der Purdue Universität und war Stipendiat in einem Förderprogramm des Chicago Symphony Orchestra. In seiner äußerst originellen Musik verbindet er den ausgiebigen Gebrauch von Improvisation innerhalb von Architektur inspirierten kompositorischen Strukturvorgaben mit grafischen Notationsweisen, darunter planimetrische Raumprojektionen mit eher herkömmlichen Formen der Musikverschriftung. In diesen grafischen Elementen spiegelt sich auch der starke Einfluss wider, den die moderne Kunst des 20. Jahrhunderts auf seine musikalische Arbeitsweise ausgeübt hat. Seit 1995 sind bei dem Label ART mehrere CD’s von Guillermo Gregorio erschienen.


Author: Haus der Kulturen der Welt

Works

FAKTURA

Published Audio,
2002

OTRA MUSICA: TAPE MUSIC, FLUXUS & FREE...

Published Audio,
2000

DEGREES OF ICONICITY

Published Audio,
2000

RED CUBE

Published Audio,
1999

ELLIPSIS

Published Audio,
1998

APPROXIMATELY

Published Audio,
1996

Projects

This artist took part in the following project(s) organized/funded by the culturebase.net partner institutions.

transonic 2004

The New Sound Experience

(20 January 04 - 29 January 04)